Pflegehilfsmittel

Pflege und Pflegehilfsmittel

 

Wir sind für Sie da

Über uns

Häusliche Pflege und Pflegehilfsmittel

Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt oder selbst pflegebedürftig ist, hat viele Fragen, speziell zu den Kosten der Pflege.

Gut zu wissen: Bereits ab Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die Kosten von Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch von bis zu 40 Euro pro Monat.


 Was sind Pflegehilfsmittel zum Verbrauch?

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch sind zum Einmalgebrauch vorgesehen und erleichtern Ihnen oder Ihren  Angehörigen die Pflege im häuslichen Bereich.

Erstattungsfähig sind beispielsweise:

  • saugende Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch
  • Fingerlinge
  • Einmalhandschuhe
  • Händedesinfektionsmittel
  • Flächendesinfektionsmittel
  • Mundschutz
  • Schutzschürzen

Wer hat Anspruch auf Pflegehilfsmittel zum Verbrauch?

Wer gesetzlich pflegeversichert ist und folgende Voraussetzungen erfüllt, kann die Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Der Pflegebedürftige hat einen anerkannten Pflegegrad (1-5)
  • Der Pflegebedürftige lebt zu Hause, in einer WG oder in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen
  • Der Pflegebedürftige wird von Angehörigen, Freunden oder Bekannten gepflegt

Pflegebedürftige in stationären Pflegeeinrichtungen haben keinen Anspruch.


Als pflegerat-Apotheke haben wir viele Hilfsmittel, die in einem Pflegehaushalt benötigt werden, vorrätig. Durch unsere gute Vernetzung vor Ort können wir Ihnen zudem wertvolle Hinweise zu weiteren lokalen Dienstleistungen und Unterstützungsmöglichkeiten geben.

Gerne unterstützen wir Sie auch beim Antrag auf Kostenübernahme Ihrer Pflegehilfsmittel.

Nutzen Sie dazu gerne unseren pflegerat-Chatbot. Oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrer LEUGERMANN Apotheke für eine ausführliche Beratung.